Erstes Treffen des Slow-Wine-Bündnisses in Italien

13 Dicembre 2021

Gute, saubere und faire Weinhersteller kommen von 26. Februar bis 01. März 2021 in Bologna bei der Messe Sana Slow Wine zusammen

„Das SlowWine-Bündnis wurde erst vor einigen Monaten ins Leben gerufen, aber heute kündigen wir bereits voller Stolz das erste Treffen dieses Netzwerks an: 600 Weinhersteller aus 12 Ländern haben bisher ihre Teilnahme an der Messe Sana Slow Wine bestätigt, dem ersten Terra-Madre-Treffen der Weinwelt”, kündigt Giancarlo Gariglio, Koordinator des Bündnisses an. „Wir können bereits auf ein Netzwerk aus 120 internationalen und 480 italienischen Herstellern bauen, und täglich kommen weitere hinzu.” Das Slow-Wine-Bündnis möchte alle Akteure der Weinbranche zusammenbringen —Hersteller, Importeure, Händler, Betreiber von Weinbars, Gastronomen, Sommeliers, Journalisten und Personen aus der Kommunikationsbranche sowie Weinliebhaber,—die die Vision von gutem, sauberen und fairen Wein für alle Menschen teilen.

Antonio Bruzzone, General Manager of BolognaFiere, sagt: “Das Interesse an der Veranstaltung und die Zahl der Anmeldungen bestätigen die strategische Bedeutung des Projekts für die Weinhersteller, die sich mit dem Übergang zur Nachhaltigkeit identifizieren.”

Die Veranstaltung ist keine typische Weinmesse, sondern das erste Treffen dieser Art von Winzern, Fachleuten und Weinliebhabern, die im Lichte des  SlowFoodManifests für guten, sauberen und fairen Wein über die Zukunft der Weinbranche diskutieren werden. Das Manifest legt eine Reihe von Prinzipien für den Weinbau, die Agronomie und die Önologie fest und geht dabei auch auf den Schutz der Biodiversität, den Wert der Kulturlandschaft und die Beziehung mit den Menschen ein, die direkt im Weinberg und in der Kellerei arbeiten. All diese Themen sind heute von äußerster Dringlichkeit und stehen in engem Zusammenhang mit der großen Herausforderung der Klimakrise, die die Welt des Weines maßgeblich beeinflusst. Slow Food ist seit langem an vorderster Front dabei, diese Probleme anzugehen. Mit dieser Veranstaltung und der Gründung des Slow-Wine-Bündnisses fungiert der Verein einmal mehr als Katalysator des Wandels.

Während der vier Tage der Sana Slow-Wine-Messe werden Hunderte von Winzern und Aktivisten bei Konferenzen, Debatten und Weinproben zusammenkommen, dabei werden Tausende Weine aus der ganzen Welt präsentiert. Gemäß den drei Grundpfeilern des Slow-Wine-Bündnisses — ökologische Nachhaltigkeit, Schutz der Landschaft und soziokulturelles Wachstum des ländlichen Raums — werden Delegierte aus Europa, den USA und Südamerika ihre Ansichten und Erfahrungen austauschen und eine langsamere Zukunft für den Weinsektor ebnen. In diesem Zuge werden sie sich mit den großen Herausforderungen unserer Welt auseinandersetzen: der Klimakrise, wirtschaftlichen Turbulenzen und sozialer Gerechtigkeit. Diese Gelegenheit zum Dialog zwischen den Mitgliedern des Netzwerks wurde nach dem Vorbild der Erfahrungen von Terra Madre gestaltet.

Das Panorama wird durch eine Zusammenarbeit mit der Società Excellence bereichert, die die 18 führenden Weinhändler Italiens vertritt. Am Samstag, den 26. Februar finden zur Eröffnung eine Vollversammlung der Delegierten sowie weitere Konferenzen statt. Am Sonntag, den 27. Februar, steht die Messe Weinliebhabern offen, während an den Tagen Sonntag, Montag und Dienstag Fachleute der Weinbranche  an der Reihe sind.

Die Messe Sana Slow Wine wird von BolognaFiere unter der kreativen Leitung von Slow Food und der Beteiligung von FederBio organisiert, einem Verband von Organisationen aus dem Bereich der biologischen und biodynamischen Landwirtschaft. FederBio ist mit der Messe Sana nicht nur langjähriger Partner von BolognaFiere, sondern arbeitet auch aktiv mit Slow Food zusammen.

Die Slow Wine Coalition ist eine internationale Allianz, die auf dem Willen basiert, sich mit den entscheidenden Themen für die Zukunft unserer Erde auseinanderzusetzen. In Bologna und der Emilia Romagna findet sie ein fruchtbares Terrain, denn alle Beteiligten der Initiative setzen sich überzeugt dafür ein: Die Sana Slow Wine Fair entsteht in Übereinkunft von Slow Food und BolognaFiere und wurde im Jahr 2020 bei der Bio-Messe Sana Restart, der Internationalen Messe für Bio- und Naturprodukte, und Terra Madre Salone del Gusto beschlossen. Um die Zusammenarbeit zwischen diesen Partnern zu unterstreichen, trägt die Veranstaltung in Bologna den Namen Sana Slow Wine. An der Slow Wine Fair wird auch FederBio teilnehmen, ein langjähriger Partner von BolognaFiere mit Sana und aktiver Mitarbeiter von Slow Food.

 

 

 

Tag in questo articolo